Ambulante Angebote
in Lübeck, Ostholstein und
Nordwestmecklenburg

Ansprechpartner

Heike Dunker
-Pädagogische Leitung -

Tel.: 0451 70642-12
Mobil: 0172 468 845 1
E-Mail:

Anne Birte Anuth
- Teamleitung -

Tel.: 0451 70642-22
Mobil: 0160 982 101 69
E-Mail:

Sozialpädagogische Familienhilfen

Sozialpädagogische Familienhilfen richten sich an Familien in schwierigen Lebenslagen. Sie werden durchgeführt von Pädagogischen Fachkräften, welche die Familien in der Regel zu Hause besuchen und dort auch mit ihnen arbeiten.
Der Schwerpunkt der Sozialpädagogischen Familienhilfe liegt auf dem Familiensystem, bezieht aber auch das äußere Netzwerk der Familie mit ein. Diese sowie individuell geplanten Beratungsangebote ermöglichen es, die inner- und außerfamiliären Ressourcen im Hilfeverlauf sichtbar zu machen und mit der Familie Wege zu entwickeln, sich selbst zu helfen.
Darüber hinaus begleiten und unterstützen Familienhelfer auch bei Behördengängen, Arztbesuchen und zu weiteren institutionellen Kontakten.
Die Aufträge und Ziele einer Sozialpädagogischen Familienhilfe werden im Rahmen einer Hilfeplanung gemeinsam entwickelt und fortlaufend überprüft sowie bei Bedarf angepasst.

Erziehungsbeistandschaften/Betreuungshilfen

Im Rahmen dieser Hilfeform erfahren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei schwierigen Entwicklungsverläufen direkte und unmittelbare Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestimmen selbst über die Hilfeziele, -inhalte und –ausgestaltungen mit. Dies ermöglicht eine enge und intensive Zusammenarbeit auf Augenhöhe, die ergänzt wird um den Einbezug des sozialen Umfeldes der jeweiligen Klienten.
Im Rahmen einer gemeinsamen Hilfeplanung mit dem örtlichen Jugendamt werden die Aufträge und Ziele der Hilfe festgelegt und fortlaufend überprüft sowie angepasst.

Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung /schulische Integration

Ziel dieser Hilfeform ist die Ermöglichung von gesellschaftlicher Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ein möglichst eigenständiges Leben zu führen.
Im Rahmen der Schulbegleitung wird in der Hilfeplanung der individuelle Unterstützungsbedarf des Kindes oder Jugendlichen erfasst. Hierauf basierend erstellen die Beteiligten dann einen konkreten Plan, wie die Schulbegleitung gestaltet werden soll. Ziel ist es, das Kind zu befähigen, im Schulalltag ohne Unterstützung auszukommen. Entsprechend gilt der Leitsatz: „So viel Hilfe wie nötig, so wenig wie möglich“. Entsprechend kann eine Schulbegleitung sowohl einzelne Stunden in der Woche, aber auch ganze Schultage und –wochen umfassen.

Kurzzeitige sozialpädagogische Intervention (KSI)

Die KSI ist eine Maßnahme, die durch die Kooperative Erziehungshilfe (KEH) Lübeck konzipiert wurde. Die Maßnahme richtet sich an SchülerInnen im Alter von 6-18 Jahren mit massiven Beeinträchtigungen in ihrer sozialen und emotionalen Entwicklung. Diese SchülerInnen fallen im Schulalltag wegen ihrer großen Anpassungsschwierigkeiten an schulische Strukturen auf. In enger Zusammenarbeit mit der KEH bieten wir passende Hilfen für die SchülerInnen und deren Familien an.  

Eingliederungshilfe

Diese Maßnahme ist eine Sozialleistung nach dem §53, SGB XII. Sie soll behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen dabei helfen, die Folgen der Behinderung zu mildern und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Ziel der Maßnahme ist z.B. eine Tagesstruktur zu erarbeiten, vorhandene Ressourcen zu aktivieren, Sozialkompetenzen zu erlernen, den Umgang mit Behörden und Ämtern zu trainieren, Unterstützung bei finanziellen Fragen, Entwicklung einer beruflichen Perspektive und die Auseinandersetzung mit der Erkrankung.
Diese Maßnahme wird mit dem örtlichen Gesundheitsamt individuell abgestimmt.

 

Kurzprofile der Fachkräfte "Flexible Hilfen" in Lübeck, Ostholstein und Nordwestmecklenburg

Kurzprofile Mitarbeiter "Flexible Hilfen" Lübeck - Alltagshilfe

© Kinder- und Jugendhilfe-Verbund Lübeck Kontaktformular | Impressum | Datenschutzerklärung